Laden...
Lade Veranstaltungen
Laden...

 

UP NORTH

Die unberührten Orte unserer Welt sind selten geworden. Die meisten der ehemals weißen Flecken auf den Landkarten sind kartiert, erforscht und bereits besiedelt. Und doch gibt es sie: Jene mystischen Orte, die nur selten von Menschenfüßen betreten werden.
Schon oft ist Holger Heuber aufgebrochen, um fremde Länder und einsame Landschaften zu entdecken, immer auf der Suche nach Neuem.
Diesmal führt sein Weg nach Kanada, Alaska und Baffin Island. Begleitet wird er von Freunden, die seine Leidenschaft für das Außergewöhnliche teilen.
Das Besondere an diesem Vortrag ist sicherlich, dass Thomas Eisenhöfer ein Musiker und selbst Kanada-Reisender, sowie dessen Band live dabei sind. Thomas war bei einigen Reisen und Expeditionen mit Holger unterwegs und hat die meisten seiner Lieder hier im hohen Norden geschrieben, weshalb sie perfekt zu den Bildern und Geschichten passen.
Der Vortrag berichtet über außergewöhnliche Abenteuer abseits der normalen Touristenrouten: z.B. eine Überquerung der Aleuten zu Fuß und mit dem Packraft von der Beringsee bis in den Golf von Alaska oder der Befahrung des mehrere hundert Kilometer langen Turnagain River in British Kolumbien mit Kanus, vier Kindern unter dem Motto „KIDS GO WILD“.
Mit Snowkites geht es über die zugefrorenen Fjorde Baffin Islands, nur um einen Berg zu besteigen und in Kajaks durch die Coast Mountains von Kanada nach Alaska.
Durch viele spannende Geschichten wird dieser Vortrag zu einem tollen Mix aus Bildern, Abenteuern und dem dazu passenden Road Blues Feeling der Band.

Holger Heuber

Bergsteiger und Allrounder: Mit fünf Jahren saß er bereits im Kajak, mit 13 Jahren begann er in der Fränkischen Schweiz mit der Kletterei. Er fliegt Gleitschirm und Drachen außerdem ist er begeisterter Skifahrer u. Wildwasser Kajakfahrer. Die große Leidenschaft von Holger Heuber sind Reisen und Expeditionen in die entferntesten Ecken dieser Erde. Bekannt wurde er unter anderem durch den Kinofilm „Jäger des Augenblicks“ mit Stefan Glowacz und Kurt Albert.

Eisi & Band

Der Musikstil wurde von der Presse mal mit den Worten „Musik für einen Quentin Tarantino Roadmovie“ beschrieben.
Die neue CD „Meet The Musher“ ist gerade erschienen und ähnlich wie die erste CD „Buffalo Walk“ hauptsächlich während diverser Yukon Aufenthalte entstanden.
Lassen Sie sich an diesem Abend in die Weiten der Kanadischen Prärie entführen.

Zu Holger Heubers Vortrag UP NORTH schreibt die Dresdner Post:

„Hau rein Eisi“, rief Holger – und „Eisi & Band“ hauten rein. Erdiger, ins Blut gehender „Road Blues“ flog bis in die oberste Reihe des rappelvollen großen Hörsaals der TU Dresden, hunderte Füße wippten im Takt mit. Keine Frage, die spannende Kombination der Multivisionsshow „Up North“ des fränkischen Abenteurers, Kletterers und bekennenden Multitaskers Holger Heuber mit perfekt dazu passender Livemusik kam beim Publikum des 14. Dresdner Bergsichtenfestivals prima an.
Der sympathische Franke und sein Freund Thomas Eisenhöfer, der viele Lieder auf gemeinsamen Touren schrieb, nahmen die Sachsen mit auf den Turnagain River in British Columbia, den sie zusammen mit Spitzenkletterer Stefan Glowacz und vier Kindern unter dem Motto „Kids go wild“ befuhren. Noch ein Stück weit wilder, abenteuerlicher und ursprünglicher ging es auf der Inselkette der Aleuten zu, wo sich Heuber und seine Freunde per Boot und zu Fuß von der Beringsee bis zum Golf von Alaska durchkämpften.
Ein spannender Abend für alle: „Wir sind glücklich, dass es funktioniert hat, denn auch für uns war es etwas ganz Neues“, sagte Holger Heuber erleichtert und bezeichnete die Premiere in Dresden lachend als echten „On Sight“.

Kartenvorverkauf:
Vorverkauf: Prijon Sportshop, Innlände 6, 83022 Rosenheim
Eintritt: 17,- Euro